Peelingverfahren

Peelingverfahren

 

 

Fühlen auch Sie sich manchmal nicht so richtig wohl in Ihrer Haut? Würden Sie am liebsten Ihre alte Haut wie eine Schlange abstreifen können? Wir können Ihnen diesen Wunsch, wenigstens zum Teil, erfüllen. Unter einer Schicht aus alten abgestorbenen schuppigen Hautzellen wartet auch bei Ihnen eine zartere und frischere Haut darauf, ans Tageslicht zu kommen.

 

Viele Hautanomalien und Hautkrankheiten entstehen durch eine übermäßige Anhäufung von abgestorbenen Hautzellen. Poren verstopfen, die Haut verliert an Glanz und wird dicker.

 

Die in unserer Praxis angewandten sanften Methoden des oberflächlichen und mitteltiefen Peelings (Mikrodermabrasion, Fruchtsäure-Peeling, Salicylsäure-Peeling, TCA-Peeling) entfernen diese alten Hautschüppchen, und eine Verbesserung des Haubildes ist meist sofort danach sichtbar.

 

Anwendungsgebiete der Peelingverfahren sind z. B.:

  • feine Narben
  • Akne
  • Hautverhornungen
  • großporige Haut
  • erste Fältchen
  • Pigmentstörungen
  • Lichtschäden durch Sonne

 

 

 

Chemical-Peeling  mit Alpha-Hydroxy-Fruchtsäuren

Dieses Fruchtsäure-Peeling ist eine ästhetische Behandlungs­methode, bei der die Haut mithilfe der natürlichen Glycolsäure (aus dem Zuckerrohr) oberflächig geschält wird. 

 

Glycolsäure gehört zu den Alpha-hydroxy-Säuren, die häufig als Fruchtsäuren bezeichnet werden, da sie natürlicher­weise in verschiedenen Früchten vorkommen. Je nach Konzentration wird das Peeling als oberflächiges oder mitteltiefes Peeling eingesetzt.

Die Haut wird 2 Wochen vor Beginn des Peelings mit milden Fruchtsäurecremes zu Hause vorbehandelt.

 

  

Salicylsäure-Peeling 

Salicylsäure kommt in der Natur hauptsächlich in Weiden­rinde vor. Eine häufige Anwendungsform ist die Behandlung von Akne und Aknenarben. Darüber hinaus ist die Salicylsäure in der Lage, die Verbindung zwischen den einzelnen Hautzellen zu lockern.

 

Abgestorbene Hautteilchen können dadurch leichter entfernt werden. Gleichzeitig regt die Säure die Neubildung der darunter liegenden Hautschichten an. So wird mit jedem weiteren Peeling das Erscheinungsbild der Haut verbessert.

 

 

Trichloressigsäure (TCA)

Die ästhetische Medizin und die Kosmetik hat in den letzten Jahren beachtliche Fortschritte gemacht. TCA-Peeling (Compositum Cold-Linked Gel) ist die innovativste Entwicklung für die Pflege und Verjüngung der Hautoberfläche.

 

Das spezielle Gel entfaltet eine selektive und spezifische Wirkung auf den jeweiligen Hauttyp und die speziellen Hautprobleme. Besonders gute Ergebnisse werden erzielt bei: Zeichen der Hautalterung wie Verdickung der oberen Hautschicht oder Pigmentstörungen, erweiterten Poren und Aknenarben. Zusätzlich verbessert sich die Hautfarbe: Sie wird strahlender und glatter.

 

 

Sprechen Sie uns an!

 

Wir informieren Sie gerne in einem ausführlichen Beratungsgespräch, welches Verfahren für Sie am besten geeignet ist und zu einem optimalen Ergebnis führt.


Keywords für diese Seite: Peelingverfahren, Haut, Schlange, Hautzellen, Hautanomalien, Hautkrankheiten, Poren, Peelings, Hautschuppen, Mikrodermabrasion, Fruchtsäure-Peeling, Salicylsäure-Peeling, TCA-Peeling, Narben, Akne, Hautverhornungen, großporige Haut, Fältchen, Pigmentstörungen, Lichtschäden, Sonne, Alpha-Hydroxy-Fruchtsäuren, Behandlungsmethode, Glycolsäure, Zuckerrohr, Salicylsäure-Peeling, Weidenrinde, Trichloressigsäure, TCA-Peeling, Compositum Cold-Linked Gel, Hautfarbe, Ute Panse-Scholz, Fachärztin, Dermatologie, Venerologie, Praxisanschrift, Saarmünder Str., Potsdam,